Prinzipien unserer Friedensarbeit

Für eine selbstbestimmte freie und demokratische Bewegung der Mahnwachen

  • Die Mahnwachen für den Frieden sind eine freie Bewegung freier Menschen. Die Selbstbestimmtheit jedes Menschen ist genauso wie die Autonomie jeder einzelnen Mahnwache Grundvoraussetzung. Jede Mahnwache entscheidet selbst über die eigene Arbeitsweise und ihr Handeln. Deshalb gibt es keine  zentrale Leitung über die Mahnwachen durch irgendwelche “höheren” Instanzen.
  • Die Mahnwachen sind ein Ort der freien Meinungsbildung und des voneinander Lernens. Wir lehnen jegliche Form von Ausgrenzung unterschiedlicher Ansichten ab, denn dies wäre Denkverbot. Die Mahnwachen sind parteifrei und lehnen jegliche geistige Bevormundung wie Parteiprogramme prinzipiell ab. Jegliche Form von Rassismus, Diskriminierung und Aggression haben bei den Mahnwachen keinen Platz.
  • Wir sehen in der Bewegung der Mahnwachen die Chance, selbst Teil der Veränderung zu sein. Deshalb ist jede praktische Umsetzung friedlichen und solidarischen Denkens hin zum Handeln ausdrücklich erwünscht. Sei es durch praktische Hilfe, Schenken, Tauschen, zusammen leben und arbeiten, oder Aufbau von Genossenschaftlichen Projekten.

 Wir halten die inhaltliche und personelle Ausgrenzung von  Ken Jebsen,
Xavier Naidoo und anderen Menschen für höchst schädlich.
Wir brauchen die größtmögliche Einheit aller Menschen, die sich gegen
den Wahnwitz von politischen und medialen Kriegstreibern zusammentun.

Für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit !

Vorankündigung: 10.11. OB Frank Mentrup spricht auf unserer Mahnwache

Magst Du über neue Artikel und Infos der Mahnwache für den Frieden Karlsruhe informiert werden, dann registriere dich hier.http://peacetrain.de/post_notification_header/