Prof. Dr. Wolfgang Bergers Rede auf der Mahnwache für den Frieden KA

Entwicklung der Zentralisierung des Bankwesens

Die Rede “Entwicklung der Zentralisierung des Bankwesens” von Prof. Dr. Wolfgang Berger ist online. Das Vorwort spricht Wolfgang Theophil, Herausgeber und Chefredakteur von TV-ORANGE.

Aus seiner Rede: Nicht nur Krieg, ist eine zu ernste Sache, um sie den Generälen zu überlassen, sondern ” … die Ökonomie und das Finanzsystem ist eine zu ernste Sache, um es den Ökonomen zu überlassen. Wir alle leben darin und der gesunde Menschenverstand ist viel viel mehr wert als alle Fachkompetenz. Vielleicht setzt die Krise, die wir vor uns haben und die vermutlich in diesem Jahr noch in großer Heftigkeit wieder ausbricht – ich meine die Großen, die Zentralbanken versuchen mit aller Gewalt diesen Zeitpunkt hinauszuzögern – vielleicht setzt sie Kräfte frei, die das auslösen, was wir uns alle wünschen:

Keine Revolution, sondern eine sanfte Transformation ohne brutale Zerstörung !

Henry David Thoreau hat einmal gesagt: ‘Sobald eine Minderheit ihr ganzes Gewicht einsetzt, ist sie unwiderstehlich!’  Und an die Karlsruher Teilnehmer der FRIEDENS-PROKLAMATION gerichtet: IHR UNWIDERSTEHLICHEN LEUTE HIER, ICH FREUE MICH !

Film der Mahnwache für den Frieden auf dem Kanal der Wissenmanufaktur